Dachterrasse

Heb den Blick und lass ihn über die Dächer von Wuppertal schweifen. Die Stadtteilterrasse auf dem Dach des BOB CAMPUS ist ein besonderer Ort – und das liegt nicht nur am Ausblick.

Der Weg hierauf hat sich gelohnt, oder? Die Stadtteilterrasse auf dem Dach des BOB CAMPUS ist der perfekte Ort, um sich als Gruppe zu treffen und gemeinsam Zeit zu verbringen. In einem geschlossenen Rahmen und trotzdem ist man mittendrin.

Wie auch die anderen Flächen für Gemeinwohl steht die Stadtteilterrasse den Nutzerinnen und Nutzern des BOB CAMPUS sowie den Menschen aus Oberbarmen und darüber hinaus offen. Doch anders als beispielsweise in der Nachbarschaftsetage oder dem Nachbarschaftspark ist es etwas privater.

Über den Dingen stehen – buchstäblich

Auf der großen, teilweise überdachten Terrasse hat man nicht nur eine tolle Sicht über Oberbarmen, sondern bekommt auch einen neuen Blick auf die Dinge – das hilft, wenn man sich zum Beispiel in einem Workshop richtig fokussieren will oder sich auf die Gemeinschaft mit Freunden konzentrieren möchte. Die mobile Küche aus der Nachbarschaftsetage kann auch hier oben eingesetzt werden, sodass man wirklich autark ist.

Die Dachterrasse lädt Dich außerdem ein, den Wuppertaler Osten aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Unter Dir verläuft die Nordbahntrasse, die den BOB CAMPUS mit dem gesamten Wuppertaler Norden verbindet. Nach Westen bringt sie Dich zum Mirker Bahnhof und seinen Nutzern von Utopia Stadt sowie zu den ehemaligen Gold-Zack-Werken. Hier entsteht in den nächsten Jahren ein weiteres gemeinwohlorientiertes Projekt der Montag Stiftung Urbane Räume.  

Teilen ist auf dem BOB CAMPUS Programm. Jetzt bist Du dran: Teile Deine Begeisterung

Dieser Ort wie gemacht für ein kleines Fotoshooting. Fotografiere den Ausblick, mache ein Selfi vor der Skyline von Wuppertal, such Dir einen besonderen Blickwinkel – und poste Dein Foto in Deinen Social Media Kanälen mit #BOBCAMPUS oder verlinke @bobcampuswuppertal.

Top