Campus

Foto: Jann Höfer, (c) Urbane Nachbarschaft BOB gGmbH

Verankert in Oberbarmen

Mit der baulichen Entwicklung des BOB Campus sind soziale Ziele verknüpft: die Stärkung des sozialen Zusammenhalts der Nachbarschaft, die wirtschaftliche Stabilisierung und Entstehung neuer Arbeits- und Bildungsqualitäten. Hier werden für viele Menschen Entwicklungsmöglichkeiten entstehen, um beruflich durchzustarten, seine Talente zu entdecken oder um sich einfach zu Hause zu fühlen. Das geht alles, weil der Campus in dem jungen, dynamischen und vielfältigen Stadtteil Oberbarmen genau richtig liegt.

Lageplan: raumwerk.architekten, (C) Urbane Nachbarschaft BOB gGmbH
Lageplan: raumwerk.architekten, (C) Urbane Nachbarschaft BOB gGmbH

Von der Fabrik zum Campus

Dort, wo der BOB Campus entsteht, wurde vor rund 150 Jahren Industriegeschichte geschrieben. Bis 2012 produzierte die Unternehmerfamilie Bünger hier Schnürsenkel, Gardinenbänder und Posamente. BOB stand viele Jahrzehnte für „Bünger Oberbarmen“.

Über die Geschichte des Textilstandorts

Nun schreiben wir die Geschichte um einen neuen Pfad weiter: Bis Ende 2021 erschaffen wir einen neuen, identitätsbildenden Ort, der dem Stadtteil neues Selbstbewusstsein gibt, die soziale und wirtschaftliche Entwicklung voranbringt und dem Gemeinwohl verpflichtet ist und bleiben wird!

Klicken Sie auf die Links in der Grafik, um mehr zu erfahren:

Räume für die Max-Planck-RealschuleNeue Nutzung GewerbeWohnen im Krühbusch-HofEin Park für die NachbarschaftEine Etage für die NachbarschaftKindertagesstätte

Grafik/Isometrie: raumwerk.architekten

Top